MMag. Daniel  Tiemeyer

MMag. Daniel Tiemeyer

Wiss. Mitarbeiter für die Historische Musikwissenschaft am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena

Fach/Instrument: Musikwissenschaft

Hochschulzentrum am Horn
Raum: 402

03643 | 555 222

daniel.tiemeyer(at)hfm-weimar.de

  • 1985 in Georgsmarienhütte geboren
  • 2006–10 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2007 Zweifächer-Bachelor in Musik/ Geschichte, Universität Osnabrück (Abschlussarbeit: "Gaspard de la Nuit. Nächtlicher Spuk und transzendentale Virtuosität. Eine Analyse nach formalen, harmonischen und pianistischen Gesichtspunkten")
  • 2011 Magister im Fach Musikwissenschaft, Universität Wien (Abschlussarbeit: "Konvention und Floskel im Spätstil Beethovens")
  • 2011/12 Research Student, University of Sheffield
  • 2013 Magister im Fach Geschichte, Universität Wien (Abschlussarbeit: "Die Entmündigung des jüdischen Künstlers. Kultur- und Rassentheorien des 19. und 20. Jahrhunderts als Legitimation der 'Reinigung' deutscher Musik)
  • seit 2013 Dissertation zum Thema "Klang als dramatisches Ausdrucksmittel in den Opern Franz Schrekers" (eingereicht am 30.08.2017)
  • 2014–16 DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2017 Abschlussstipendium der Universität Wien
  • seit Oktober 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Assistenz Prof. Dr. Christiane Wiesenfeldt) für die Historische Musikwissenschaft am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena


::: Publikationen :::

Zurück zur Übersicht