Prof. Dr. Helmut  Well

Prof. Dr. Helmut Well

Professor für Musikwissenschaft, Musikgeschichte und Musikanalyse, Historische Satzlehre (Geschichte), Studiengangleiter Bachelor / Master of Arts

Fach/Instrument: Musikwissenschaft, Musikgeschichte und Musikanalyse, Historische Satzlehre (Geschichte)

Hochschulzentrum am Horn
Raum: 406

03643 | 555 221

helmut.well(at)hfm-weimar.de

  • 1958 in Siegen (NRW) geboren
  • Nach Abitur und Zivildienst Studium Musikwissenschaft, Ältere und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft sowie Pädagogik in Kiel, Promotion 1989
  • Von 1988 bis 1994 Musikschulleiter
  • 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter und von 1994 bis 2000 wissenschaftlicher Assistent am Musikwissenschaftlichen Institut der Kieler Universität
  • Nach der Habilitation im Jahr 2000 bis 2004 Privatdozent in Kiel
  • Seit Oktober 2004 Professor für Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
  • 2009 bis 2013 Vizepräsident für Lehre der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Veröffentlichungen/Schriften: 
  • Frühwerk und Innovation. Studien zu den "Jugendsinfonien" Franz Schuberts, Kassel u.a. 1995 (= Kieler Schriften zur Musikwissenschaft Bd. 42)
  • Kompositorische Grundlagen im Wandel. Studien zur Veränderung des Tonalitätsbegriffs im 17. Jahrhundert am Beispiel der Musik für Tasteninstrumente (Habil.-Schrift Kiel 1999)
  • Aufsätze zur Musik des 15., 17. und 20. Jahrhunderts.
Herausgebertätigkeit: 
  • Friedhelm Krummacher: Musik im Norden. Abhandlungen über skandinavische und norddeutsche Musik, zus. mit S. Oechsle, H.W. Schwab und B. Sponheuer, Kassel u.a. 1996
  • Rezeption als Innovation. Festschrift Friedhelm Krummacher zum 65. Geburtstag, zus. mit S. Oechsle und B. Sponheuer, Kassel u.a 2001

Zurück zur Übersicht