►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Mit Kinderuni-Song: Erste Vorlesung der Kinderuniversität Weimar im Sommersemester 2016 befasst sich mit der Oper

Szene aus der Oper "Ronja Räubertochter" an der Deutschen Oper am Rhein | Foto: Hans Jörg Michel

Mit Kinderuni-Song: Erste Vorlesung der Kinderuniversität Weimar im Sommersemester 2016 befasst sich mit der Oper

Zu Beginn der Vorlesung wird die Patenklasse der Kinderuniversität Weimar den neuen Kinderuni-Song singen: Prof. Gero Schmidt-Oberländer von der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar (HfM) hat den Rap-Song mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 6a der Park-Regelschule einstudiert.

Danach startet die Kinderuni am Mittwoch, 13. April um 16:00 Uhr im Festsaal Fürstenhaus der Weimarer Musikhochschule in das Sommersemester 2016. Auf dem Programm für Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse stehen wieder interessante und spannende Themen aus den Bereichen Musik, Medizin, Design und Astronomie.

Die erste Vorlesung hält Prof. Jörn Arnecke, Komponist und Musiktheorieprofessor an der HfM. "Ronja Räubertochter – vom Buch zur Oper" lautet der Titel der Vorlesung am 13. April. Prof. Jörn Arnecke komponierte auf der Grundlage des beliebten Buches von Astrid Lindgren eine Familienoper, die im vorigen Jahr an der Deutschen Oper am Rhein uraufgeführt wurde.

Er stellt sie vor und berichtet darüber, wie die Geschichte vom Notenblatt auf die Bühne kommt. Arnecke erinnert sich auch an seinen eigenen Wissensdrang als Kind: "Ich habe mit Instrumenten und Topfdeckeln experimentiert und Kinderspielzeug musikalisch eingesetzt."

Am 27. April folgt die Vorlesung der Kinder- und Jugendärztin Ina Riemer vom Sophien- und Hufelandklinikum mit dem spannenden Thema "Ärztin im Auslandseinsatz". Ina Riemer war in  den letzten Jahren mehrmals mit der Organisation "German Doctors" als Ärztin auf den Philippinen und in Indien.

Der Professor für Produktdesign an der Bauhaus-Universität Weimar, Andreas Mühlenbehrend, widmet sich dann am 11. Mai einem außergewöhnlichen Thema. Unter der Überschrift "Kunst/ Körper/Teil – Prothesen in Sport und Alltag" fragt er, wie künstliche Körperglieder gebaut werden, welche Rolle das Design dabei spielt und warum manche Sportler mit einer Beinprothese so schnell rennen können.

Das Sommersemester endet am 25. Mai mit der Vorlesung: "Erde an Aliens – bitte melden". Dr. Markus Hohle, Physiker und Dozent an der Graduate School of Quantitative Biosciences in München, beschäftigt sich mit der immer wieder auftauchenden Frage nach außerirdischem Leben: Wo könnten sie sein und wie könnten sie aussehen? Hatten wir vielleicht schon einmal Besuch von ihnen?

Die Nachmittags-Vorlesungen kosten wieder 1 Euro pro Kind. Für das Semester kann man sich noch anmelden, Kurzentschlossene können aber auch ohne Anmeldung zu den einzelnen Vorlesungen kommen. Die Kinderuniversität Weimar freut sich wieder auf viele neugierige Juniorstudentinnen und -studenten.

Nähere Informationen und Anmeldung: www.kinderuni-weimar.de