►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Ungeheurer Erfahrungsschatz: Die Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar beruft neuen Klarinettenprofessor

Weimars neuer Klarinettenprofessor Thorsten Johanns | Foto: Jens Schneider

Ungeheurer Erfahrungsschatz: Die Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar beruft neuen Klarinettenprofessor

Der neue Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar heißt Thorsten Johanns. Der gebürtige Krefelder übernahm die Professur zum Wintersemester 2014/15 und tritt damit die Nachfolge von Prof. Martin Spangenberg an, der zum Wintersemester 2013/14 einem Ruf an die Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin gefolgt war.

"Thorsten Johanns bringt einen ungeheuren Erfahrungsschatz auf allen Gebieten der musikalischen Ausbildung mit", so Prof. Frank Forst, Leiter des Instituts für Blasinstrumente und Schlagwerk. Seine intensive kammermusikalische und solistische Arbeit präge sein internationales Ansehen und prädestiniere ihn geradezu für die Arbeit an der Weimarer Musikhochschule.

1976 geboren, erhielt Thorsten Johanns seit seinem achten Lebensjahr Klarinetten- und Saxophonunterricht bei seinem ungarischen Lehrer László Dömötör. Es folgte ein Klarinettenstudium bei Prof. Ralph Manno an der Musikhochschule Köln. Bereits im Alter von 25 Jahren wurde Thorsten Johanns Soloklarinettist des WDR-Sinfonieorchesters Köln.

Er arbeitete solistisch mit den Dirigenten Sir Neville Marriner, Semyon Bychkov, Eivind Aadland und Yutaka Sado zusammen und ist gern gesehener Gast bei vielen renommierten Ensembles und Orchestern, darunter bei den Berliner Philharmonikern, beim NDR-Sinfonieorchester Hamburg, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Ensemble Modern Frankfurt.

Als erster und bis heute einziger deutscher Klarinettist wurde Thorsten Johanns persönlich vom Chefdirigenten Alan Gilbert nach New York eingeladen, um mit dem New York Philharmonic Orchestra zu spielen. Als Solist wie auch als Mitglied verschiedener kammermusikalischer Ensembles (Quintetto Amadeo, opera senza, Zephyr, Saxemble) gastiert er bei zahlreichen internationalen Festivals in Deutschland, Schweden, Finnland und zum wiederholten Male, durch die persönliche Einladung Heinz Holligers, bei den Ittinger Pfingstkonzerten in der Schweiz.

Thorsten Johanns wirkte bei vielen erfolgreichen CD-Produktionen mit und erhielt für seine Einspielung von Mozarts Don Giovanni mit dem Ensemble "opera senza" 2008 den ECHO-Klassik. Seit 2010 unterrichtet er als Lehrbeauftragter für Klarinette am Conservatorium in Maastricht.

Nähere Informationen: www.thorstenjohanns.de