Preisträger 2011

2. Preis: Péter Kováts (Ungarn)

1979 in Ungarn geboren, Studium an der Ferenc Liszt Academy of Music Budapest bei János Pálur und István Ruppert, am Conservatory of Reims bei Pierre Mea, am Coservatory of Saint-Maur (Paris) bei Pierre Pincemaille. Meisterkurse bei Jean Guillou, Gárdonyi Zsolt, Olivier Latry, David Titterington und Michel Bouvard.

3. Preis: Agoston Toka (Ungarn)

1988 in Budapest geboren, Studium an der Ferenc Liszt Academy of Music Budapest bei János Pálur, Lásló Fassang und István Ruppert Meisterkurse bei David Titterington, Christoph Bossert und Olivier Latry. Seit 2010 Organist an der Ujpest Baptist Church in Budapest.

Sonderpreise

Sonderpreis für die beste Liszt-Interpretation
Lukas Maschke (Deutschland)

1983 in Friedrichroda geboren, Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Jon Laukvik und an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar bei Silvius von Kessel und Michael Kapsner. Meisterkurse bei Ludger Lohmann, Olivier Latry und Lorenzo Ghielmi.



Ein weiterer Sonderpreis für die beste Liszt-Interpretation ging an die Japanerin Mami Nagata.