Aktuelle Informationen zum Umgang mit der Corona-Pandemie

Präsenzlehre ab Montag, 3. Mai wieder begrenzt möglich

Unter eingeschränkten Bedingungen sind ab Montag, 3. Mai wieder Unterricht und Proben in Präsenz möglich. Dabei dürfen sich maximal sechs Personen in einem Raum aufhalten. Prüfungen können ebenfalls stattfinden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Rundbrief des Präsidenten.


Die HfM ist ab Dienstag, 27. April nur noch für Übezwecke geöffnet

Aufgrund des hohen Inzidenzwertes in Weimar ist ab Dienstag, 27. April der Präsenzunterricht  untersagt. Die Gebäude der Hochschule bleiben für Übungszwecke geöffnet. Näheres erfahren Sie im aktuellen Rundbrief des Präsidenten.


Antigen-Schnelltests erhältlich

Alle Hochschulangehörigen können ab sofort einmal wöchenlich einen Antigen-Schnelltest (Selbsttest) erhalten. Die Tests werden montags bis freitags von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr durch ein Fenster im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes am Platz der Demokratie ausgegeben. Bitte halten Sie Ihre thoska-Karte bereit. → Nähere Informationen


Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit

Der Thüringer Landtag hat eine Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit beschlossen. Diejenigen Studierenden, die im Wintersemester 2020/21 oder im Sommersemester 2021 immatrikuliert und nicht beurlaubt waren bzw. sind, erhalten für jedes dieser Semester je ein zusätzliches Semester in der Regelstudienzeit. → Nähere Informationen (sowie Auswirkungen auf Prüfungsfristen und Langzeitstudiengebühren)


Schnelltestzentrum an der Bauhaus-Universität

Am Dienstag, 30. März eröffnet die Stadt Weimar ein Schnelltestzentrum an der Bauhaus-Universität (Bauhausstraße 7b). Studierende, Lehrende und Mitarbeitende der HfM können sich zu den Öffnungszeiten kostenfrei und ohne vorherige Terminvereinbarung auf das Coronavirus testen lassen. → Nähere Informationen
Auf der Website der Stadt Weimar finden Sie die weiteren Testzentren der Stadt sowie Informationen zum Thema Impfen.


Überbrückungshilfe für Studierende auch im Sommersemester 2021

Die Überbrückungshilfe des Bundesbildungsministeriums wird auch im Sommersemester 2021 weitergezahlt. Studierende, die sich pandemiebedingt in einer Notlage befinden, können damit weiterhin monatlich bis zu 500 Euro erhalten. Die Anträge werden vom Studierendenwerk Thüringen geprüft, können jedoch nur über die bundesweite Plattform unter https://www.überbrückungshilfe-studierende.de gestellt werden.  → Nähere Informationen


Vom Papier aufs Smartphone: Kontaktdatenerfassung mit QRONITON

Die bisherige papiergebundene „Kontaktdatenerfassung“ wird zum 16. Dezember aufgegeben und auf ein QR-codebasiertes, elektronisches Verfahren umgestellt. QRONITON ist insbesondere für den Einsatz an Hochschulen konzipiert worden und wird bereits an anderen Thüringer Hochschulen erfolgreich eingesetzt. Anleitungen sowie Details zur Arbeitsweise des Systems und zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie auf der Seite "Kontaktdatenerfassung"


Konkrete Handlungsanweisungen: Corona-Leitfaden der HfM

Fragen rund um COVID-19 beantwortet ein neuer Leitfaden der Hochschule - mit konkreten Handlungsempfehlungen für Studierende, Lehrende und Mitarbeitende der HfM.

Was tue ich bei direktem Kontakt mit einer positiv getesteten Person oder mit einer Person mit Verdacht auf Corona? Wie verhalte ich mich bei eigenen, leichten oder schwereren Krankheitssymptomen?

→ Corona-Leitfaden als PDF zum Download


Aktualisiertes Sicherheits- und Hygienekonzept

Die HfM hat ihren Plan über Sicherheits- und Hygienebestimmungen überarbeitet und der aktuellen Lage angepasst. Die Regelungen gelten bis auf Weiteres. Alle Mitglieder und Angehörigen der Hochschule sind verpflichtet, die Schutz- und Hygienevorschriften einzuhalten.

→ Sicherheits- und Hygienekonzept