Konzertreihen

Soireen in der Altenburg

Am 2. Oktober 2016 öffnen sich die Türen für eine neue Saison der Soireen in der Altenburg. Dank der Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen und Steinway&Sons ist es in der Saison 2016/17 der Soireen in der Altenburg möglich, zwei Konzerte erstklassiger Preisträger in den Liszt – Salons zu hören. Gleich zu Beginn eröffnet Filippe Gorini, der 1. Preisträger des Internationalen Telekom Beethoven Wettbewerbs Bonn 2015 mit zwei großen Sonaten von Beethoven die Konzertreihe. Den Pianisten Lukáš Vondrácek hören wir als 1. Preisträger des Königin Elisabeth Wettbewerbs Brüssel 2016 in unserer Februar-Soiree.

An diesem weit über Weimar hinaus historisch bedeutenden Ort wird aber auch im 17. Jahr der Konzertreihe Bewährtes gepflegt – nicht minder zu spannenden Erlebnissen führend: mit Grigory Gruzman, Balázs Szokolay und dem Liszt-Trio Weimar erweisen Professoren der Weimarer Musikhochschule dem spiritus rector Franz Liszt die Ehre, die alljährliche Lied-Soiree mit Studentinnen und Studenten der Weimarer Liedklassen entführt uns dieses Mal in die Fänge der Loreley und in zwei besonderen Lesungen laden wir gemeinsam mit dem Thüringer Literaturrat die Schriftstellerinnen Nancy Hünger und Annette Seemann in die Altenburg ein, wobei beide Lesungen von jungen Musikern des Musikgymnasiums Schloss Belvedere musikalisch umrahmt werden.

Mit dem Verweis auf die beiden Veranstaltungen der Liszt Biennale Thüringen 2017 in der Altenburg - „Musik bei Liszt II“ mit Alexej Gorlatch am Samstag, dem 3. Juni 2017 um 12:00 Uhr und der „Soiree zum Ausklang“ mit Vitaly Pisarenko und Hellmut Seemann am Montag, dem 5. Juni um 18:30 Uhr – möchten wir ihre Aufmerksamkeit auch auf diese ganz Thüringen umfassende Liszt-Pflege lenken.

::: Programm zum Download (PDF) :::


Jeweils sonntags um 17:00 Uhr im Liszt-Salon der Altenburg
Einführung um 16:15 Uhr
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro
Karten im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Tageskasse
Getränke und Fingerfood können aus dem Angebot von Bistro & Café Gartenliebe aus Weimar erworben werden


Konzerttermine

02. Oktober 2016 | 17:00 Uhr, Einführung: 16:15 Uhr
Filippo Gorini – Klavier (Italien)

1. Preis des Internationalen Telekom Beethoven Wettbewerbs sowie des Publikum- und des Beethoven-Haus-Preises Bonn 2015

Ludwig van Beethoven: Sonate op. 90 e–Moll
Ludwig van Beethoven: Sonate op. 110 As–Dur
Frédéric Chopin: Preludes op.28

Bereits mit 21 Jahren hochgelobt und vielfach ausgezeichnet, studiert der 1995 geborene Filippo Gorini bei Maria Grazia Bellocchio am Conservatorio G. Donizetti im italienischen Bergamo und konnte bereits mit vielen bekannten Pianisten wie Andrzej Jasinski, Benedetto Lupo, Peter Donohoe, Alexander Lonquich und Andrei Gavrilov arbeiten. Er war der erste Preisträger einiger Wettbewerbe wie dem Neuhaus Festival for young pianists des Konservatoriums in Moskau, dem Giulio Rospigliosi-Wettbewerb, dem Città di Lissone-Wettbewerb, dem Giorgio e Aurora Giovannini-Wettbewerb, dem Terzo Musica – Valle Bormida-Wettbewerb und dem Premio Antonio Bertolini-Wettbewerb. Weitere zweite und dritte Preis wären zu nennen. Er gab bereits zahlreiche Klavierkonzerte in namhaften Konzertsälen, wie der Great Hall des Moskauer Konservatoriums, im Teatro la Fenice di Venezia, der Royal Academy of Music in London sowie in den meisten der wichtigsten Städte Italiens. Er ist für sein großes Repertoire bekannt, das sich vom Barock bis hin zu zeitgenössischen Komponisten erstreckt.

In Zusammenarbeit mit Steinway&Sons Hamburg und mit Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen


20. November 2016 | 17:00 Uhr
Lesung mit Nancy Hünger – Schriftstellerin (Erfurt)


"Gedichte und lyrische Prosa"
Nancy Hünger, 1981 in Weimar geboren, lebt in Erfurt. Sie studierte Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar und arbeitet seitdem als Schriftstellerin. Seit 2013 ist sie Mitarbeiterin des Schiller-Gartenhauses in Jena. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt ein Stipendium des Künstlerhauses Edenkoben und den Caroline-Schlegel-Förderpreis der Stadt Jena. Ihre aktuellen Publikationen sind "Halt dich fern" (Erzählung, 2012) und "Wir sind golden, wir sind aus Blut. Ein Familienalbum" (2014).

In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat e.V. und musikalisch umrahmt von Schülerinnen und Schülern des Musikgymnasiums Schloss Belvedere.


08. Januar 2017 | 17:00 Uhr, Einführung: 16:15 Uhr
Lied-Klassen von Prof. Karl-Peter Kammerlander und Prof. Thomas Steinhöfel


"Loreley"
Sie ist schön. Sie singt herzzerreißend. Sie hat ihre Geschichte, findet sich aber nicht, wie uns Heine glauben lassen möchte, in einem "Märchen aus alten Zeiten", und ist, kennt man ihre Geschichte, auch nicht die "Hexe", als die sie Eichendorff benennt. Sie, die Bekannte, ist ein unbekanntes Geheimnis, dem sich die 9. Ausgabe der Liedtage und die darin eingebundene "Soirée in der Altenburg" widmen. – Auch im und unter Wasser Lockung und Gefahr: Die Nixen, nasse und weniger bekannte Loreleyschwestern, sollen besungen werden oder singen dürfen. – Balladisches rundet dieses Programm ab, welches sie zu einem "mysteriösen" Liednachmittag einlädt …


05. Februar 2017 | 17:00 Uhr, Einführung: 16:15 Uhr
Lukáš Vondrácek – Klavier

1. Preis des Internationalen Königin Elisabeth Wettbewerbs Brüssel 2016

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate Nr. 10 in C - Dur KV 330
Bedrich Smetana: aus Tschechische Tänze Band II – Furiant, Cibulièká, Hulán, Skoèná
Johannes Brahms: Sonata Nr. 3 f - Moll op. 5

Der im polnischen Katowice und am New England Conservatory Boston ausgebildete tschechische Pianist Lukáš Vondrácek spielte bereits mit 14 Jahren mit der Tschechischen Philharmonie unter Vladimir Ashkenazy in Prag, in Italien und auf einer großen USA Tournee. Weltweite Einladungen größter Orchester, Recitals in den wichtigsten Musikzentren in Europa, Asien, Australien und Amerika, CD-Einspielungen und Wettbewerbserfolge unterstreichen die Qualität eines jungen Ausnahme- Musikers, der nun auch den großen internationalen Königin Elisabeth Wettbewerb für sich entscheiden konnte.

In Zusammenarbeit mit Steinway&Sons Hamburg und mit Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen

12. März 2017 | 17:00 Uhr, Einführung: 16:15 Uhr
Lesung: Annette Seemann – Schriftstellerin (Weimar)

"Gabriele Reuter: Leben und Werk einer geborenen Schriftstellerin (1859-1941)"
Annette Seemann, Jahrgang 1959, studierte Germanistik und Romanistik in Frankfurt am Main und in Poitiers (Frankreich) und wurde mit einer Dissertation über das Thema „Merlin – Prophet und Zauberer“ promoviert. Von 1990 bis 2000 war sie freie Autorin des Magazins der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Seit 2002 lebt sie in Weimar und ist seit der Gründung der Gesellschaft der Anna Amalia Bibliothek 2003 in Weimar deren Vorsitzende. Sie ist Mitglied der Goethe Gesellschaft
Weimar und der Literarischen Gesellschaft Thüringen. Annette Seemann ist Schriftstellerin, Übersetzerin und Herausgeberin.

In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat e.V. und musikalisch umrahmt von Schülerinnen und Schülern des Musikgymnasiums Schloss Belvedere


09. April 2017 | 17:00 Uhr, Einführung: 16:15 Uhr
Grigory Gruzman – Klavier (Weimar)

Werke u. a.
Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur Op. 101
Franz Liszt : Paraphrase de concert sur Rigoletto S. 434
Friedrich Gulda: aus "Play Piano Play"

Der in St. Petersburg geborene Pianist Grigory Gruzman wurde in seiner Heimatstadt, in Jerusalem und in Freiburg ausgebildet. Er erhielt viele Auszeichnungen und gastiert solistisch und in verschiedenen Ensembles weltweilt mit großem Erfolg. Von 1998 bis 2006 war Gruzman als Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg tätig. 2006 wurde er zum Professor an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar berufen. Als Pädagoge kann Gruzman auf Erfolge vieler seiner Schüler zurückblicken, die Preisträger verschiedener nationaler und internationaler Wettbewerbe geworden sind.


14. Mai 2017 | 17:00 Uhr, Einführung: 16:15 Uhr
Liszt-Trio Weimar
Andreas Lehmann – Violine
Tim Stolzenburg – Violoncello
Christian Wilm Müller – Klavier


Franz Schubert: Klaviertrio B-Dur D 898
Ernest Chausson: Klaviertrio op.3 g-Moll

Die drei Musiker gründeten 1990 während ihrer Weimarer Studienzeit das Liszt-Trio Weimar. Liszt, da der Studienort "Weimar", der spätere Probenort "die Altenburg" und auch die CD-Ersteinspielung 1995 u. a. mit Liszt’s Klaviertrio "Vallée d’Oberman" prägend waren. Seit vielen Jahren sind sie selbst als Professoren an der Musikhochschule tätig, können in über 26 Jahre auf eine Vielzahl gemeinsamer Konzerte in Europa, Asien und Australien, auf Preise und Stipendien, auf erfolgreiche CD und Rundfunkeinspielungen und natürlich eine rege internationale Kurstätigkeit verweisen.


18. Juni 2017 | 17:00 Uhr, Einführung: 16:15 Uhr
Balázs Szokolay – Klavier (Weimar)

Werke u. a.
Robert Schumann: Sonate g-Moll op. 22 und Humoreske op. 20
Franz Liszt: 2. Ungarische Rhapsodie S. 244/2

Seit 2012 lehrt der ungarische Pianist Balázs Szokolay als Professor an der Hochschule für Musik in Weimar. Er gibt regelmäßig Meisterkurse in verschiedenen Ländern und wirkte einige Jahre als Gastprofessor an der Yeungnam Universität (Südkorea), der Montclair State University in New Jersey (USA) sowie an der Kug Universität in Graz (Österreich). Bei Musikwettbewerben gewannen seine Studierenden viele internationale Preise. CD-Einspielungen erschienen bei Hungaroton und Naxos. Geboren in Ungarn wurde er an der Liszt Akademie in Budapest sowie mit Stipendien in Moskau und München ausgebildet.


Liszt-Biennale Thüringen 2017 – Zu Gast in der Altenburg …
03. Juni 2017 | 12:00 Uhr

Musik bei Liszt II: Alexej Gorlatch – Klavier,
1. Preisträger des ARD-Wettbewerbs 2011
Werke von Ludwig van Beethoven und Frédéric Chopin


05. Juni 2017 | 18:30 Uhr
Soiree zum Ausklang: Vitaly Pisarenko – Klavier

Hellmut Seemann – Präsident der Klassik Stiftung Weimar
Werke von Franz Schubert und Franz Liszt
Hellmut Seemann – Texte

Der GranatApfel

Konzertreihe des Instituts für Alte Musik
auf dem Instrumentarium der Epoche


Die Konzertreihe beinhaltet Themenprojekte und Feste am erlesenen Ort, ebenso wie Examenskonzerte, gemischte Programme und Konzerte mit Gastdozenten sowie außerhalb von Weimar stattfindende Projekte und Konzerte des Instituts.

Den aktuellen GranatApfel-Programmflyer für das Jahr 2016 finden Sie hier ...

A cappella & Orgel

Eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Schulmusik und Kirchenmusik

::: Aktueller Flyer zum Download (PDF) :::