►  Hochschule für Musik...  ►  Besucher  ►  Aktuelles
Tagung des Studiengangs Kulturmanagement: „Nach der Pandemie – wie geht es weiter mit der Kultur?“

Studiotheater Belvedere | Foto: Paul Enke

Tagung des Studiengangs Kulturmanagement: „Nach der Pandemie – wie geht es weiter mit der Kultur?“

Ausgehend von den Erfahrungen der letzten Monate, in denen die Kultur massiven Einschränkungen ausgesetzt war und viele Künstlerinnen und Künstler sich mit einer existentiellen Krise konfrontiert sahen (und sehen), soll eine erste Bestandsaufnahme versucht werden.

Diesem Themenkomplex widmet sich eine hochschulöffentliche Tagung, die vom Studiengang Kulturmanagement an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar von Donnerstag, 23. bis Samstag, 25. September 2021 im Festsaal Fürstenhaus durchgeführt wird.

Aufgrund der begrenzten Zutrittsmöglichkeiten wird die Veranstaltung per Livestream übertragen, zusätzlich wird ein hochschulöffentliches „Public Viewing“ der Tagung im Hörsaal des Hochschulzentrums am Horn ermöglicht.

Neben Vorträgen und Panel-Diskussionen werden Dr. Jana Leidenfrost und Sabrina Brockmann zusätzlich einen Workshop am Samstag, 25. September zum Thema „Krisenkommunikation“ anbieten, von 11:15 bis 12:30 Uhr in Präsenz und online von 12:35 bis 13.45 Uhr. Anmeldungen sind bis 24. September möglich unter: kulturmanagement(at)hfm-weimar.de.

Für Studierende der HfM wird es am Samstag, 25. September um 15:00 Uhr zudem ein Q & A mit Alumni der Hochschule geben. Das Austauschforum findet ausschließlich in Präsenz statt.

Schon länger absehbare Entwicklungen im Kultursektor haben sich durch die aktuelle Krise deutlich dynamisiert: So ist u.a. Streaming zu einer bedeutenden Rezeptionsform geworden, haben sich neue Themen und gesetzliche Regelungen im Kontext der Rechteverwertung etabliert und die Debatten um öffentlich-geförderte Kultur intensiviert.

Damit stellt sich die Frage, welche Konsequenzen diese Transformation, bezogen auf die technischen, aber auch organisationalen Herausforderungen für die Kulturschaffenden, die Kulturinstitutionen und das Kultursystem haben werden und wie die Kultur darauf reagieren kann bzw. muss.

Wie wird Kunst- und Musikausübung nach der Pandemie möglich sein? Wie können Großveranstaltungen organisiert werden? Wie muss sich die Ausbildung ändern? Dies sind einige der Fragen, denen die Tagung nachgehen möchte. Hierzu wurden neben ausgewiesenen Fachvertreterinnen und Fachvertretern auch erfahrende Praktikerinnen und Praktiker aus den unterschiedlichsten Kulturinstitutionen eingeladen (darunter viele Alumni des Studiengangs Kulturmanagement), um über ihre Erfahrungen der letzten Monate zu berichten.

Dazu zählen u.a. Kathrin Kondaurow, Intendantin der Staatsoperette Dresden, Dr. Ralph-Philipp Ziegler, Leiter des Kulturamts Offenbach, oder auch die Musiker Heiko und Roman Lochmann, vormals als „Die Lochis“ bekannte YouTube-Stars.

Nähere Informationen und Programm: www.hfm-weimar.de/kultur-tagung

[17.09.2021]