►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Sein schönstes Weihnachtsgeschenk: Geigenstudent David Castro-Balbi spielt künftig im Gewandhausorchester Leipzig

David Castro Balbi | Foto: Guido Werner

Sein schönstes Weihnachtsgeschenk: Geigenstudent David Castro-Balbi spielt künftig im Gewandhausorchester Leipzig

Mit Andris Nelsons hat in Leipzig in dieser Spielzeit der 21. Gewandhauskapellmeister sein Amt angetreten. Dieser Neubeginn wird ab dem 22. Februar 2018 in mehreren Festwochen gefeiert. Doch nicht nur Nelsons ist neu in Leipzig: Vor wenigen Tagen hat der Weimarer Geigenstudent David Castro-Balbi das Probespiel für die Stelle des Konzertmeisters der 2. Violinen im Gewandhausorchester gewonnen. Der 24-jährige gebürtige Franzose studiert derzeit noch im Aufbaustudium zum Konzertexamen in der Klasse von Prof. Dr. Friedemann Eichhorn an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

„David Castro-Balbi ist ein fabelhafter Geiger“, sagt Friedemann Eichhorn über seinen Studenten. „Er ist eine Ausnahmebegabung, und das eben nicht nur technisch, sondern musikalisch!“ Noch während seines vorherigen Masterstudiums in Weimar erhielt Castro-Balbi einen Zeitvertrag als Stimmführer der 2. Violinen in der Staatskapelle Weimar.

„Wir freuen uns nun riesig über diese Festanstellung in einer Führungsposition im fantastischen Gewandhausorchester Leipzig“, so Eichhorn. Der junge Geiger musste beim Probespiel Orchesterstellen von Bach, Mozart, Mendelssohn und Strauss vortragen, außerdem die so genannten „Probespielkonzerte“ von Mendelssohn und Mozart (in A-Dur).

In Weimar ist David Castro-Balbi seit 2013 wohlbekannt, als er den 1. Preis und vier Sonderpreise beim Internationalen LOUIS SPOHR Wettbewerb für Junge Geiger gewann. In der Saison 2015/16 wirkte er als koordinierter 1. Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Altenburg-Gera. Seit März 2017 war er Stimmführer der 2. Violinen in der Staatskapelle Weimar, dem Orchester, dem sein älterer Bruder Alexandre Castro-Balbi bereits seit Juni 2015 als Solocellist angehört.

Mit seinem Bruder und dem Pianisten Lucas Debargue debütierte David Castro-Balbi im Frühjahr 2017 in der Konzerthalle des Mariinski-Theaters St. Petersburg mit einer Reihe von Klaviertrios. Die mehr als 2000 Zuhörerinnen und Zuhörer bedankten sich mit stehendem Applaus.