►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Globale Visitenkarte: Der YouTube-Kanal der HfM Weimar hat die 10-Millionen-Marke überschritten

Montage: Susanne Tutein

Globale Visitenkarte: Der YouTube-Kanal der HfM Weimar hat die 10-Millionen-Marke überschritten

In rasantem Tempo wachsen die Videoaufrufe und Abonnentenzahlen des YouTube-Kanals der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar an. Anfang 2011 hatte die Hochschule den Auftritt gestartet, um ihr wichtigstes „Produkt“ – junge Musikerinnen und Musiker in öffentlichen Konzerten – überall in der Welt zu zeigen.

Seit Beginn an werden ausschließlich hoch professionell produzierte Videos veröffentlicht. Am erfolgreichsten ist dabei der Mitschnitt eines Gastkonzerts mit der westafrikanischen Künstlerin Sona Jobarteh mit 3,6 Millionen Klicks. Auf dem zweiten Platz folgt das Hochschulorchester mit einer Einspielung des „Konzerts für Orchester“ von Béla Bartók, das bislang knapp eine Million Mal aufgerufen wurde.

Nachdem die Video-Aufrufe bis 2015 auf rund zwei Millionen angestiegen waren, hat sich diese Zahl exponentiell auf inzwischen mehr als 10 Millionen Video-Aufrufe verfünffacht. Am häufigsten werden die Videos in Frankreich, den USA und Deutschland angeschaut.

Auch die Zahl der „festen“ Nutzer ist kräftig angewachsen: Rund 25.000 Abonnenten verfolgen regelmäßig die Aktivitäten auf dem Kanal, der maßgeblich vom Tonstudio der Weimarer Musikhochschule betreut wird. Mehr als 120 Videos von herausragenden Hochschulveranstaltungen wurden bereits hochgeladen und rund 5.000 Mal von Nutzern kommentiert.

Dabei wird stets auf höchste Qualität geachtet: Drei hochschuleigene HD-Kameras, die um bis zu drei weitere Kameras ergänzt werden, sorgen für multiperspektivischen, hochaufgelösten Videogenuss. Zu erleben sind Mitschnitte von Sinfoniekonzerten, Wettbewerben, Meisterkursen und transkulturellen Konzerten, Feature-Beiträge von Konzertreisen, Interviews mit internationalen Gaststars und sogar Live-Streams von internationalen Wettbewerben der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

Nähere Infos: www.youtube.com/hfmfranzlisztweimar