►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Nachklang zum Sommer: Studierende der Posaunenklasse von Prof. Christian Sprenger bei zwei Wettbewerben in Südkorea erfolgreich

Inhye Joo (li.) und Yoonho Lee | Fotos: privat (li.)/ Maik Schuck

Nachklang zum Sommer: Studierende der Posaunenklasse von Prof. Christian Sprenger bei zwei Wettbewerben in Südkorea erfolgreich

Die guten Nachrichten trafen zwar etwas verspätet in Europa ein, aber das mindert die Freude aller Beteiligten keineswegs: Gleich zwei Studierende der Posaunenklasse von Prof. Christian Sprenger an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar reüssierten im Sommer bei Wettbewerben in Südkorea.

Mitte August konnte sich die Posaunistin Inhye Joo beim „12th Jeju International Brass Competition“ durchsetzen: Sie gewann den mit rund 7.000 Euro dotierten 1. Preis – und eine nagelneue Tenorposaune von Antoine Courtois (Paris).

Nach Jeju, einer Insel im südlichen Südkorea, waren insgesamt 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angereist. Inhye Joo behielt in allen drei Wertungsrunden die Nase vorn. Sie interpretierte Werke von u.a. Philipppe Gaubert, Eugène Bozza und Darius Milhaud. Neben dem Preisgeld und dem neuen Instrument wurde sie überdies zum „Jeju International Wind Ensemble Festival 2018“ eingeladen.

„Der 1. Preis war für mich eine große Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe“, erzählt die 26-jährige Posaunistin Inhye Joo, die nach Stationen an der „Seoul National University of Music“ und der Leipziger Musikhochschule nun seit 2016 im Konzertexamen an der Weimarer Musikhochschule studiert.

Bereits ein paar Wochen zuvor war auch ihr Weimarer Kommilitone, der 28-jährige Yoonho Lee, ebenfalls in Südkorea erfolgreich: Er erspielte sich den mit umgerechnet 1.500 Euro dotierten 1. Preis beim „34th Busan Music Competition”, der vom MBC-Rundfunk veranstaltet wurde. In drei Runden setzte er sich dabei gegen 40 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch.

Auf seinem Wettbewerbsprogramm standen Werke von Arcangelo Corelli, Bernhard Krol sowie auch das Posaunenkonzert von Derek Bourgeois. Beim Preisträgerkonzert war Yoonho Lee dann der Solist in einem Konzert mit dem „Busan Philharmonic Orchestra“.

Posaunist Yoonho Lee absolvierte zunächst seinen Bachelor an der „Yonsei University“ in Südkorea, bevor er 2016 in die Weimarer Klasse von Prof. Christian Sprenger wechselte. An der Weimarer Musikhochschule absolviert er derzeit sein Masterstudium.