►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Herausragende Begabung: Weimarer Studentin Carla Marrero Martínez gewann Violinwettbewerb im spanischen Villa de Llanes

Carla Marrero Martínez | Foto: Stephan Renno

Herausragende Begabung: Weimarer Studentin Carla Marrero Martínez gewann Violinwettbewerb im spanischen Villa de Llanes

In der spanischen Provinz Asturien, 180 Kilometer westlich von Bilbao, war eine Masterstudentin der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar erfolgreich: Carla Marrero Martínez gewann den 19. Internationalen Violinwettbewerb "Villa de Llanes". Die 22-jährige Geigerin aus der Klasse von Prof. Dr. Friedemann Eichhorn erspielte sich den mit 3.000 Euro dotierten 1. Preis sowie auch den Sonderpreis des Sinfonieorchesters Asturiens. Damit verbunden ist ein Konzertauftritt mit dem "Principality of Asturias Symphony Orchestra (OSPA)" in der Spielzeit 2017/18.

"Ich bin sehr glücklich und dankbar", beschreibt Carla Marrero Martínez ihre Gefühle nach dem Finale. "Es ist immer eine Ehre, bei einem Wettbewerb einen Preis zu erhalten.“ Die junge Geigerin überzeugte die Jury mit Werken aus allen Epochen – von Bach, Mozart, Paganini, Tschaikowsky, Sarasate und Messiaen. "Carla ist eine Ausnahmeerscheinung und gehört zu den herausragenden Begabungen ihrer Generation", schwärmt Geigenprofessor Dr. Friedemann Eichhorn von seiner Studentin. "Sie hat einen besonders schönen Klang, ist sehr kreativ und besitzt ein intelligentes Stilempfinden. Sie ist auf einem richtig guten Weg!"

Bereits seit 2016 ist Carla Marrero Martínez Mitglied der Anne-Sophie Mutter Stiftung – und hatte im Laufe des Jahres 2017 ihre ersten großen Auftritte mit der Stargeigerin und ihrem "Mutter's Virtuosi Ensemble" in Davos, Salzburg und Baden-Baden. Ihren ersten Geigenunterricht erhielt sie im Alter von vier Jahren; bereits als Siebenjährige debütierte sie mit Mendelssohns e-Moll-Violinkonzert in Madrid. Mit acht Jahren wurde sie als jüngste Jungstudentin der Geschichte der Hochschule für Musik und Tanz Köln in das dortige Förderprogramm aufgenommen.

Als 12-Jährige wechselte Carla Marrero Martínez als Jungstudentin zunächst nach Detmold, dann nach Berlin. Ihr Bachelorstudium am "Real Conservatorio Superior de Música de Madrid" absolvierte sie später anstatt in vier in nur zwei Jahren – und schloss dieses im Alter von 18 Jahren mit Bestnote und Ehrenpreis ab. Im April 2016 begann sie ihr Masterstudium bei Prof. Dr. Friedemann Eichhorn an der Weimarer Musikhochschule. Konzertreisen führten die junge Musikerin in den vergangenen Jahren nach Österreich, Italien, Deutschland, Spanien, Finnland, Großbritannien, Russland, USA, Venezuela, Peru und China.