►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
 Die Besten zum Schluss: Die 58. Weimarer Meisterkurse mit abwechslungsreichem Orchesterkonzert in der Weimarhalle

Abschlusskonzert der Weimarer Meisterkurse in der Weimarhalle | Foto: Maik Schuck

Die Besten zum Schluss: Die 58. Weimarer Meisterkurse mit abwechslungsreichem Orchesterkonzert in der Weimarhalle

Zum festlichen Abschlusskonzert laden die 58. Weimarer Meisterkurse an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar ein: „Die Besten zum Schluss“ heißt es am Samstag, 29. Juli um 19:30 Uhr in der Weimarhalle. Vor großem Orchester und großem Publikum zeigen handverlesene Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Flöten-, Cello-, Violin- und Klavierkurse wieder ihr ganzes künstlerisches Vermögen. Zugleich einfühlsam und schmissig begleitet vom traditionsreichen „Meisterkurs-Orchester“ – der Jenaer Philharmonie – präsentieren die Eleven ein buntes Programm.

Die Leitung übernimmt der erfahrene GMD Markus L. Frank, der in der Spielzeit 2016/17 vom Loh-Orchester Sondershausen zur Anhaltischen Philharmonie in Dessau wechselte. Tickets für das Abschlusskonzert gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse.

Zu erleben sind in einer abwechslungsreichen Mischung jeweils Auszüge aus verschiedenen Werken der Klassik, der Romantik und der Moderne. So wird unter anderem der Flötist Maksim Pirogov aus dem Kurs von Barthold Kuijken den 1. Satz aus Wolfgang Amadeus Mozarts Flötenkonzert in G-Dur spielen. Gleich zwei Teilnehmer aus dem Cellokurs von Jens Peter Maintz kommen auf die Bühne: Yehjin Chun aus Südkorea interpretiert den 1. Satz aus Robert Schumanns Cellokonzert in a-Moll op. 129, und Marcel Johannes Kits aus Estland spielt den 1. Satz aus Antonín Dvorács Cellokonzert in h-Moll op. 104.

Hinzu kommt der 1. Satz aus Erich Wolfgang Korngolds Violinkonzert op. 35, dargeboten von der jungen philippinischen Geigerin Kristine Clair Uchi Galano aus dem Kurs von Kurt Saßmannshaus. Mayu Tomotaki aus dem Violinkurs von Midori wird außerdem den 1. Satz aus Mozarts Violinkonzert in A-Dur KV 219 zu Gehör bringen. Hinzu kommen noch die besten Eleven der Klavierkurse von Arie Vardi und Janina Fialkowska (u.a. erklingt Liszts „Totentanz“, gespielt von Ran Feng aus China).

Mehr als 180 junge Musikerinnen und Musiker hatten sich für eine Teilnahme an den 58. Weimarer Meisterkursen (15. - 29. Juli 2017) beworben. Da es bei einigen Kursen eine Vorauswahl gab, waren insgesamt 145 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus rund 30 Ländern rund um den Globus angereist – unter anderem aus Bolivien und Bulgarien, aus Neuseeland und Finnland, aus Taiwan und Japan.

Die 59. Weimarer Meisterkurse finden vom 14. bis 28. Juli 2018 wieder an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar statt.

Nähere Informationen: www.hfm-weimar.de/meisterkurse