►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
"Young Conductors Award" in Salzburg: Weimarer Dirigierstudentin und Würzburger Kapellmeisterin Marie Jacquot steht im Finale

Maria Jacquot | Foto: Oliver Topf

"Young Conductors Award" in Salzburg: Weimarer Dirigierstudentin und Würzburger Kapellmeisterin Marie Jacquot steht im Finale

Erneut steht eine Studentin der erfolgreichen "Weimarer Dirigentenschmiede" im Finale eines großen Dirigierwettbewerbs: Beim hoch dotierten "Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award" konnte sich Marie Jacquot für die Runde der letzten drei qualifizieren. Die Dirigentin befindet sich im letzten Semester ihres Konzertexamens-Studiums an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar in der Klasse von Prof. Nicolás Pasquet und Prof. Ekhart Wycik. Zugleich ist Marie Jacquot bereits als Erste Kapellmeisterin und stellvertretende Generalmusikdirektorin am Mainfrankentheater in Würzburg engagiert.

Bereits zweimal konnten Weimarer Studierende den "Young Conductors Award" gewinnen: 2010 gelang dies David Afkham, der inzwischen das Spanische Nationalorchester leitet; 2015 dann Lorenzo Viotti, der vom "International Opera Award 2017" kürzlich zum "Newcomer des Jahre" gekürt wurde. Im Finale in Salzburg stehen in diesem Jahr außer Marie Jacquot (*1990 in Paris, Frankreich) auch Nuno Coelho (Portugal) sowie Kerem Hasan (Großbritannien), alle drei sind auch Stipendiaten des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats.

Acht Kandidatinnen und Kandidaten waren zunächst von einer Jury aus vielfältigen internationalen Bewerbungen für den "Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award" ausgewählt worden. Diese dirigierten im Halbfinale u.a. Schönbergs Kammersinfonie op. 1 mit dem "österreichischen ensemble für neue musik". Im Anschluss wurden die Finalisten gekürt: Marie Jacquot und ihre beiden Mitstreiter werden sich nun Anfang August 2017im Rahmen der Salzburger Festspiele mit der Camerata Salzburg dem Urteil einer hochkarätigen Jury unter Dennis Russell Davies stellen. Dabei wird jeder Finalist ein ca. einstündiges Konzert in der "Stiftung Mozarteum" dirigieren.

Dem Preisträger winkt nicht nur die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung, sondern auch ein Konzert im Rahmen der Salzburger Festspiele 2018, das als CD in der Edition "Salzburger Festspieldokumente" erscheinen wird.