►  Hochschule für Musik...  ►  Studierende  ►  Aktuelles
Besondere Konzertpartnerin: Violinstudentin Carla Marrero Martínez musiziert mit Anne-Sophie Mutter

Foto: Stephan Renno

Besondere Konzertpartnerin: Violinstudentin Carla Marrero Martínez musiziert mit Anne-Sophie Mutter

Seit 2016 ist sie Mitglied der Anne-Sophie Mutter Stiftung und des Mutter's Virtuosi Ensembles – jetzt hatte sie ihren ersten großen Auftritt: Violinistin Carla Marrero Martínez (Klasse Prof. Dr. Friedemann Eichhorn) spielte am Mitte Januar 2017 ihr erstes gemeinsames Konzert mit Anne-Sophie Mutter und dem Mutter's Virtuosi Ensemble. Beim Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums in Davos (Kanton Graubünden, Schweiz) spielte das Ensemble Antonio Vivaldis Die vier Jahreszeiten. "Es war eine wundervolle Erfahrung, zusammen mit Frau Mutter in einer solchen besonderen Veranstaltung musizieren zu können!" freut sich Carla Marrero Martínez im Rückblick. Im Juni geht es für sie als nächstes mit dem Ensemble auf Tournee nach Salzburg und Baden-Baden, u. a. gemeinsam mit Pianist Daniil Trifonov.

Um in die Anne-Sophie Mutter Stiftung aufgenommen zu werden spielte Carla Marrero Martínez der berühmten Geigerin im Februar 2016 im Münchner Gasteig persönlich vor. "Anne-Sophie Mutter war schon immer eine meiner Lieblings-Künstlerinnen. Als mir mitgeteilt wurde, dass sie mich anhören wollte, konnte ich es kaum glauben! Es war auf jeden Fall ein Tag den ich nie vergessen werde!" erzählt sie stolz. Das Mutter's Virtuosi Ensemble ist ein kleines Kammerorchester unter der musikalischen Leitung von Anne-Sophie Mutter. Es besteht aus gegenwärtigen und ehemaligen Stipendiaten der Anne-Sophie Mutter Stiftung sowie einigen weiteren jungen Musikern.

Carla Marrero Martínez wurde im Jahr 1995 in Madrid geboren. Geigenunterricht erhielt sie im Alter von vier Jahren. Drei Jahre später – im Alter von sieben Jahren – spielte sie als Solistin das Violinkonzert in e-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy mit dem Sinfonieorchester Córdoba im Auditorio National de Música de Madrid. Im Alter von acht Jahren wurde Carla Marrero als jüngste Jungstudentin in der Geschichte der Hochschule für Musik und Tanz Köln in das dortige Förderprogramm aufgenommen und studierte bis zu ihrem zwölften Lebensjahr bei Ariadne Daskalakis. Es folgte ein Jungstudium an der Hochschule für Musik Detmold und der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin. Ihr Bachelorstudium am Real Conservatorio Superior de Música de Madrid absolvierte sie anstatt in vier in zwei Jahren und schloss dieses im Alter von 18 Jahren mit Bestnote und Ehrenpreis ab. Weitere musikalische Impulse erhielt sie auf Meisterkursen u.a. bei Viktor Tretjakov, Donald Weilerstein, Ana Chumachenco und Mauricio Fuks. Im April 2016 begann Carla ihr Masterstudium bei Prof. Dr. Friedemann Eichhorn an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

Konzertreisen führten die junge Solistin in den vergangenen Jahren u.a. nach Österreich, Italien, Deutschland, Spanien, Finnland, England, Russland, die USA, Venezuela, Peru und China. Sie spielte in berühmten Konzertsälen (z. B. St. Martin in the Fields in London, Tschaikowsky Saal in Moskau und Shenzhen Concert Hall in Shenzhen) und mit namhaften Ensembles (z. B. Orchester der Deutschen Oper Berlin, Orchester der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Nationales Sinfonieorchester der Ukraine, The Miami Symphony Orchestra, Teresa Carreño Youth Orchestra of Venezuela).

2005 gewann sie im Wettbewerb Demidov International Jekaterinburg neben dem 1. Preis auch den Preis für die jüngste Teilnehmerin und den Sonderpreis für künstlerische Begabung – Carla Marrero Martinez war damit die erste Gewinnerin dieses Wettbewerbs, die nicht aus Russland stammte. Zwei Jahre später erreichte sie den 1. Preis beim Wettbewerb Jugend musiziert in Deutschland in der Kategorie Kammermusik auf Bundesebene. Beim Internationalen Musik Wettbewerb London (2012) erhielt sie einen 2. Preis - der 1. Preis wurde nicht vergeben. Es folgten weitere 1. Preise beim Internationalen Violin-Wettbewerb Violines por la Paz (Spanien, 2013) und beim Internationalen Violin-Wettbewerb Forum Musikae (2013). In 2016 gewann sie im 4th Mirecourt International Violin Competition den zweiten Preis, das Orchestra Preis, und noch ein Sonderpreis dazu. Ab 2017 wird sie Stipendiatin der Villa Musica Stiftung. Carla Marrero ist Botschafterin des Guten Willens für die Stiftung Tierra de Hombres und Botschafterin der Kinder Lateinamerikas für die Stiftung SaludArte.