Hochschulwechsel | Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen

Hochschulwechsel

Bei einem Hochschulwechsel werden bereits absolvierte Studien- und Prüfungsleistungen in demselben Studiengang uneingeschränkt anerkannt. Allerdings sind Studien- und Prüfungsleistungen nachzuholen, die laut Studienordnung an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar zu erbringen sind, an der Herkunftshochschule jedoch bisher nicht erbracht wurden.

Es gilt der Grundsatz, dass für ein und denselben Abschluss immer die gleichen Leistungen nachzuweisen sind. Da bei einem Hochschulwechsel keine Rückstufung in ein niedrigeres Fachsemester erfolgt, wird vor einer Bewerbung empfohlen, anhand des Regelstudienplans der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar zu überprüfen, ob die noch fehlenden Leistungen in der verbleibenden Regelstudienzeit zu bewältigen sind.


Im Ausland absolvierte Studien- und Prüfungsleistungen

Bewerber für ein Studium mit den Abschlüssen Diplom, Erste Staatsprüfung oder Magister Artium sollten beachten, dass im Ausland erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen maximal bis zum Vordiplom bzw. bis zur Zwischenprüfung anerkannt werden, soweit die Gleichwertigkeit festgestellt ist. Entsprechende Nachweise in deutscher Übersetzung und beglaubigte Kopien sind erforderlich und werden nach der Immatrikulation beim Prüfungsamt eingereicht.

Ungeachtet dessen sind Studien- und Prüfungsleistungen nachzuholen, die laut Studienordnung an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar im Grundstudium (1.-4. Semester) zu absolvieren sind, im Ausland aber nicht absolviert wurden.

Die Anrechnung auf ein postgraduales Studium ist nicht möglich.


Ansprechpartner

Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiter des Prüfungsamtes.