Sie sind hier:  ►  Hochschule für Musik...  ►  8. Internationaler L...  ►  Jury  ►  Jacqueline Ross

Jacqueline Ross (Großbritannien)

Foto: Bruno Heinen
Jacqueline Ross ist Professorin der Guildhall School of Music and Drama in London und Leiterin der Streicherabteilung. Ross unterrichtet regelmäßig beim "Bowdoin International Summer Festival" in Maine/USA und bei den "Rencontres Internationales de Figeac" in Frankreich. Sie ist regelmäßig bei bekannten Musikwettbewerben als Jurorin tätig und gibt nationale und internationale Meisterkurse, so z. B. an der Juilliard School, dem Curtis Institute, dem New England Conservatory, am Beijing Central Conservatory, an europäischen Musikhochschulen und im Fernen Osten.

Geboren in New York, war Jacqueline Ross Stipendiatin der Juilliard School und studierte bei Joseph Fuchs. Nach Abschluss der Bachelor und Master Diplome setzte sie ihr Studium in Köln bei Saschko Gawrilow fort. Es folgten weitere Studien in Amsterdam bei der Barockspezialistin Lucy van Dael. Ross war Solistin bei der Biennale in Venedig und beim Festival für Neue Musik in Darmstadt, wo sie mit dem der Kranichsteiner Preis ausgezeichnet wurde. Sie spielte Soloaufnahmen bei allen großen europäischen Rundfunkanstalten ein. Ihre Diskografie umfasst die kompletten Sonaten und Partiten von Johann Sebastian Bach, sowie alle Werke für Violine und Klavier von Schubert, die bei Naxos Records in Zusammenarbeit mit Maggie Cole erschienen sind. Jacqueline Ross spielt eine GB Guadagnini Violine aus dem Jahr 1777.