Sie sind hier:  ►  Hochschule für Musik...  ►  5. Internationaler F...  ►  Repertoire

Repertoire

Kategorie I - bis 13 Jahre

1. Runde

a) J. S. Bach: drei Stücke aus Kleine Präludien und Fughetten
oder zwei dreistimmige Inventionen (Sinfonien), BWV 787 - 801
oder drei zusammenhängende Sätze aus einer Französischen Suite, BWV 812 - 817
oder D. Scarlatti: zwei Sonaten

b) C. Czerny: eine Etüde aus op. 299, ab Nr. 21 (Hefte 3 und 4) oder op. 335 oder op. 740

c) F. Liszt: eine Etüde aus Études pour le piano en douze exercices (Jugend-Etüden op. 1) außer Nr. 1 und 4
oder aus Grandes Études de Paganini: Nr. 4 oder Nr. 5

d) J. Haydn: aus den Klaviersonaten einen Sonatenhauptsatz (Sonatenallegro) oder L. v. Beethoven: ein Sonatenhauptsatz (Sonatenallegro) aus op. 2/1, op.10/1 oder 2, op. 13, op. 14/1 oder 2, op. 49/1 oder 2 oder op. 79

Dauer: 15 - 20 Minuten, innerhalb dieser Zeit können Wiederholungen gespielt werden.

2. Runde


a) ein Kammermusikvortrag zusammen mit vom Wettbewerb gestellten Musikern:
W. A. Mozart: Klaviertrio G-Dur KV 564, 1. Satz
oder eine eigene Komposition des Kandidaten (Die Noten müssen der Jury vorgelegt werden)
oder ein Improvisationsvortrag, zu dem der Kandidat eine Themenauswahl erhält

b) ein oder mehrere Stücke von E. Grieg, R. Schumann, F. Mendelssohn Bartholdy oder P. I. Tschaikowsky

c) F. Liszt: ein oder mehrere Werke aus Consolations
oder
Nocturnes (Liebesträume)
oder Valse-Impromptu
oder Années de Pèlerinage I – Suisse (außer Nr. 5 und Nr. 6)

d) B. Bartók: ein oder mehrere Klavierstücke nach freier Wahl

Dauer: 25- 30 Minuten, innerhalb dieser Zeit können Wiederholungen gespielt werden.

3. Runde


J. Haydn: Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII:11 (1782)
(Für Teilnehmer bis zum Alter von 10 Jahren ist der Vortrag nur des 1. oder 3. Satzes möglich)
Mit dem Orchester des Musikgymnasiums Schloss Belvedere

Kategorie II - 14 bis 17 Jahre

1. Runde

a) J. S. Bach: ein Werk aus dem Wohltemperierten Klavier Teil 1 oder 2 (Präludium und Fuge)
oder drei zusammenhängende Sätze aus einer Partita, BWV 825 - 830
oder drei zusammenhängende Sätze aus einer Englischen Suite, BWV 806 - 811
oder D. Scarlatti: zwei Sonaten

b) F. Liszt: eine Etüde aus Grandes Études de Paganini (außer Nr. 4 und Nr. 5)
oder aus Drei Konzertetüden: Nr. 2 oder Nr. 3
oder aus Zwei Konzertetüden: Waldesrauschen oder Gnomenreigen

c) F. Chopin: eine virtuose Etüde aus Études op. 10 oder op. 25

d) B. Bartók: ein oder mehrere Klavierstücke nach freier Wahl

Dauer: Maximal 20 Minuten, innerhalb dieser Zeit können Wiederholungen gespielt werden.

2. Runde

a) ein Kammermusikvortrag zusammen mit vom Wettbewerb gestellten Musikern: F. Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 49, 1. Satz
oder eine eigene Komposition des Kandidaten (Die Noten müssen der Jury vorgelegt warden.)
oder ein Improvisationsvortrag, zu dem der Kandidat eine Themenauswahl erhält

b) L. v. Beethoven: eine der zwei- bzw. dreisätzigen Klaviersonaten (außer op. 49, op. 53, op. 57, op. 101, op. 106, op. 109, op. 110, op. 111)
oder F. Schubert: eine der Sonaten op. 120 A-Dur (D 664); op. 143 a-Moll (D 784); op. 164 a-Moll (D 537)

c) F. Liszt: ein Werk aus Balladen
oder Ungarische Rhapsodien
oder Zwei Polonaisen
oder Années de pèlerinage I – Suisse: Nr. 5 oder Nr. 6
oder Années de pèlerinage II – Italie: Band 1 (außer Nr. 7) und Band 2

d) ein Werk komponiert nach 1940 aus der Musikliteratur des jeweiligen Herkunftslandes des Kandidaten
oder ein oder mehrere Werke von Georg Crumb, Lowell Liebermann, Lera Auerbach, Barbara Heller, Tikhon Khrennikov

Dauer: 35 - 40 Minuten, innerhalb dieser Zeit können Wiederholungen gespielt werden.

3. Runde

E. Grieg: Klavierkonzert a-Moll op. 16
Mit dem Orchester des Musikgymnasiums Schloss Belvedere